Leider ruht der Schulbetrieb seit Juni 2016.

 

Wir bemühen uns um eine Fortführung wenn genug Interesse besteht, wieder ausreichend Schüler vorhanden sind und bitten um Verständnis. Vielen Dank.

 

Aktualisiert: August 2016

Zum 1.9.2016 können wir in unser neues Schulhaus in Kösingen-Neresheim einziehen.

Der Neustart des Schulbetriebs ist zum 2.Halbjahr 2016-17 am 6.3.17 geplant.

 


Einheitlicher Bildungsgang Klasse 1-12 und die Hochschulreife vorbereitend Klasse 13

Für die Gründungsinitiative bestehend aus Eltern und Pädagogen stand folgende Frage deutlich im Fokus:

 

Wie können wir unsere Kinder in die Welt von morgen hineinbegleiten und welches Handwerkszeug geben wir ihnen wie mit auf den Weg?“

 

Wir leben in einer immer schnelllebigeren Zeit, in der permanente Veränderung auf allen Lebensgebieten stattfindet. Flexibilität und Ideenreichtum sind gefordert. Beides will gelebt, gelernt und geübt sein. Unser Ansatz ist es, den Entdecker - , Erforscher - und Erfindergeist – ja den Lebensgeist – der Kinder und Jugendlichen zu erhalten, bzw. zu fördern. In vielen heutigen Bildungseinrichtungen – von der Kinderkrippe bis zur Hochschule – lernt man Beigebrachtes korrekt wiederzugeben und vorgegebene Ziele in der dafür vorgesehenen Zeit zu erreichen. Diese unausweichlichen Forderungen führen erfahrungsgemäß durch das Sich- Ergeben in die Anpassung/Resignation oder aber in eine Verweigerungshaltung.

 

Was wir ermöglichen möchten ist ein Ort des Lernens, an dem die Kinder/ Jugendlichen mit Freude und Interesse sich den Dingen widmen können, die sie begeistern – jede/r auf eigene Weise – und man wird feststellen, wie viel durch Verschiedenheit gemeinsam erreicht werden kann.

 

LehrerInnen, die sich intensiv mit einer dafür notwendigen „Lernbegleitung“ auseinandersetzen werden die SchülerInnen auf ihrem Weg unterstützen und Hilfestellungen geben. Durch ein, wie wir es nennen: „Lernen aus dem, was einem im Leben begegnet“ werden jungen Menschen heranwachsen, die gelernt haben Herausforderungen, die ihnen begegnen anzunehmen und zu meistern. Junge Menschen, die sich in unsere schnelllebige Zeit, ausgerüstet mit dem notwendigen Handwerkszeug, anpassungsfähig in die Gesellschaft einbringen werden. Menschen mit den Fähigkeiten, die wir schon heute in allen Bereichen dringend brauchen.

 

Vielleicht haben Sie sich mit dieser Thematik schon beschäftigt – wie viele unserer Mitglieder und Freunde – oder Sie sind jetzt neugierig geworden?

 

Dann freuen wir uns über Ihre Unterstützung:

mit ihren persönlichen Fähigkeiten, Sachspenden, einer Patenschaft für ein Kind ab Schulbeginn oder einem zinsloses Darlehen /Bürgschaft. Bitte melden Sie sich bei uns.

 

Sie suchen eine Schule für Ihr Kind?

Dann kontaktieren Sie uns bitte. Wir finden dann einen Termin für ein Gespräch- oder besuchen Sie eine unserer Veranstaltungen und lernen Sie uns kennen!


Feedback zu unserem Konzept


 Von: Monia Ben Larbi

http://www.schule-im-aufbruch.de/

 

"Das Wichtigste zuerst: die Stimmung und die Haltung, die von der ersten Seite an den Leser ergreifen, sind einfach nur inspirierend. Man merkt in jedem Satz, dass dies eine Schule sein wird, die keine falschen Kompromisse eingehen wird sondern immer in einer Gemeinschaft ganz dicht an den wirklichen Überzeugungen arbeiten wird. Das ist eine wunderbare Basis auch für die alltägliche Arbeit, da es eine Möglichkeit zur Selbstreflexion sein wird, wenn Dinge im Alltag vorübergehend verloren gehen. Ihre Werte wie Beziehung, Liebe zum Kind, Individualität als Schatz sind fest verankert und in allen Entscheidungen berücksichtigt. Damit ist ein sehr solides Fundament für Potenzialentfaltung gelegt...

Das für mich einzigartigste an dem Konzept, für das ich mich absolut begeistern kann, ist der Aufbau nach Lebensräumen. Sowohl die Einbindung ins Gemeinwesen und das gelebte „ein Kind braucht ein Dorf“ als die Erweiterung des Lebensraums Klasse um Klasse als die Anbindung so vieler didaktischer Entscheidungen an das Konzept. Wow! ...

Zuletzt ist die gesamte Aufbereitung nach Kompetenzen bestechend überzeugend. Wer jetzt beim Lesen noch nicht verstanden hat, dass hier Experten am Werk sind, wissen es spätestens jetzt. Ihre Innovationen sind durchdacht und zuordenbar und zeigen so, dass die Kinder nicht „nur malen“, sondern konkrete Kompetenzen erwerben – nur eben auf anderen Wegen als die Üblichen. Damit haben Sie Ihr Konzept so geerdet, dass es in allen Bildungssprachen Relevanz hat.

 

Alles in allem freue ich mich riesig für die Kinder, die bald Ihre Schule besuchen dürfen."